Wettkampf Quer durch´s Stadion
Disziplin Querfeldein
Ort Alpenstadion Neusiedl-Waidmannsfeld
Datum 08 & 09.12.2018
Strecke Runde á 2000m
Teamfahrer Philipp, Gerald, Peter, Felix

 

Die Strecke 

Die Strecke im Alpenstadion in Pernitz führte wie die letzten Jahre rund um das Stadion, das Bad und den Park beim Volksheim. Zu Beginn der Runde wartete auf die Fahrer längere schnelle Flachstücke, danach folgten auf einer Wiese enge Kurvenkombinationen und dann ging es über den Park (inkl. Baumstamm zum springen) in das Bad zurück. Dort wartete ein kleiner Anstieg mit Schrägfahrt zum Schluss. Im Stadion gab es dann die Hauptattraktion des Kurses. Eine steile Auffahrt und hinter der Kantine die Schrägfahrt zurück, bevor es wieder durch Start/Ziel ging.

 

Das Rennen Tag 1 (08.12.)

Bei sonnigen Wetter starteten die Fahrer um 13:30 in das Trainingsrennen. Die Strecke war, bis auf kurze Ausnahmen sehr griffig und erlaubte hohe Kurvengeschwindigkeiten.
Den Start erwischten unsere Teamfahrer leider nicht besonders gut und Gerry, Philipp und Felix lagen geschlossen auf den Plätzen 7-9.
In der ersten Rennhälfte versuchten sie die Lücke nach vorne wieder zu schließen, jedoch konnten sie nur den Abstand konstant halten. Durch das hohe Tempo zerfiel immer mehr die Verfolgergruppe und es blieben nur mehr Felix und Philipp übrig. In der zweiten Rennhälfte konnte Philipp etwas zulegen und der Abstand verringerte sich Sekunde um Sekunde. Eingangs der letzten Runde waren es nur mehr 5 Sekunden auf den Führenden. Dieser wehrte sich nach Kräften und so erreichte Philipp den 2.Platz.
Felix erreichte in seinem ersten Cross-Rennen der Saison den 4.Platz. Gerald erreichte als 6.Platzierter das Ziel. Peter fuhr auf Platz 18.

Das Rennen Tag 2 (09.12.) 

In der Nacht begann es zu regnen und so veränderte das die Strecke deutlich. Sie wurde tief und schwer zu fahren, in den Kurven musste man mit viel Gefühl fahren und die Schrägfahrten forderten beste Steuerkünste.
Auch das Wetter präsentierte sich Cross-typisch mit Nieselregen und nur mehr 5 Grad. Diesmal war es ein Rennen der nationalen Kategorie, heißt die Masters fuhren um 11:50 ihr eigenes Rennen. Die Elite/Amateure folgten um 13:10.
Peter erwischte einen Top-Start und lag lange Zeit im Rennen auf dem 2.Platz. Jedoch kostete ihn ein technischer Defekt viel Zeit und er viel noch auf den 5. Platz zurück.
Im Rennen der Elite legte Gerald einen Blitz-Start hin und führte das Feld in der ersten Runde an. Danach folgte Robert Gebauer mit einer Attacke, welche durch Philipp, Felix und Manfred Zöger erst zu Rennmitte neutralisiert werden konnte. Als nächstes setzte sich Felix etwas ab und es konnte niemand konnte ihn folgen.
Zwei Runden vor Schluss konnte Philipp den Abstand wieder Sekunde um Sekunde reduzieren und in der letzten Runde sogar schließen. Kurz vor dem Ziel überholte er Felix mit einem starken Antritt, bevor es in die letzte Schrägfahrt vor dem Ziel ging und holte sich den nächsten Sieg. Felix erreichte den 2.Platz.
Gerald kam auf Platz 5 ins Ziel.

Internationale Erfolge 

Unsere Teamfahrerin, und österreichs Querfeldein-Aushängeschild Nadja Heigl konnte an diesem Wochenende internationle Top-Ergebnisse einfahren. 
Am Samstag belegte sie beim UCI C.2 Rennen in Fae‘ Di Oderzo (ITA) den 2.Platz. 
Am Sonntag erreichte die den 5.Platz beim UCI C.1 Rennen bei der EKZ Cross Tour in Eschenbach (SUI)

 

Was steht als nächstes an?

Nächstes Wochenende geht es für unsere Teamfahrer nach Oberösterreich. Am Samstag in Traun beim Ödtsee. Am Sonntag folgt das UCI C.2 Rennen in Stadl-Paura.