Wettkampf Kraftwerkscross 2019
Disziplin Querfeldein
Ort Wien/ Kraftwerk Donaustadt
Datum 13.01.2019
Strecke Runde á 2700 m
Teamfahrer Philipp, Nadja, Felix

 

Die Strecke

Wie am Vortag fanden die Rennen auf derselben Strecke statt. Der sehr schnelle Wiesenkurs auf dem Gelände des Kraftwerks Donaustadt forderte viel Ausdauer und Kraft von den Athleten. Zwischen den langen Geraden bauten die Veranstalter noch Schrägfahrten, kurze Steilhänge und schmierige Kurvenkombinationen ein. Der stürmische Wind machte es den Fahrern auch nicht einfacher.  

Das Rennen 

Elite Damen

Unsere Vereinsfahrerin Nadja konnte sich in souveräner Manier ihren bereits siebenten Staatsmeistertitel in Folge bei den Elite Damen sichern.

Elite Herren

Zum Abschluss starteten die Elite Herren in ihre Staatsmeisterschaften. Hier startete Philipp als einer der Mitfavoriten auf eine Medaille. Leider erwischte er einen schlechten Start und fand sich zu Beginn nur auf Platz 8. Nach einer Runde verbesserte er sich bereits auf den 5.Platz, und schaffte anschließend sogar noch den Anschluss an die Spitzengruppe. Nach einem taktischen Fehler und daraus folgenden Ausrutscher verlor er den Anschluss an die Führungsgruppe und kämpfte dahinter alleine um den Anschluss. Die Konkurrenten dahinter konnte er auf Abstand halten und so erreichte er wie im Vorjahr den 4.Platz. Unser Vereinsmitglied Felix, mittlerweile beim Profi-Straßen-Team WSA Pushbikers engagiert, erreichte in einem spannenden Finish den sensationellen 2.Platz.

Was steht als nächstes an?

Die österreichische Cross-Saison wurde mit dem Wochenende beendet. Jedoch noch nicht für Philipp und Nadja, welche an den beiden nächsten Wochenenden die Weltcups in Pont-Chateau (FRA) und Hoogerheide (NED) bestreiten werden. Für Nadja geht es Anfang Februar außerdem auch noch zu den Querfeldein Weltmeisterschaften nach Bogense (DEN).