Weltcup Zolder & Waaslandscross

28. Dezember 2017
Nadja_1

Meine kleine Belgien-Tournee ging dieses Wochenende mit dem Waaslandscross in Sint-Niklaas (BEL) am 23.12. und dem Weltcup in Heusden-Zolder (BEL) weiter.

Beim Waaslandscross führte die flache und schnelle Strecke direkt neben einem See. Gespickt mit Sandpassagen war es ein sehr kraftraubender Kurs. Besonders interessant war eine Sandpassage, bei welcher man im seichten Wasser fuhr.
Diesmal war ich sogar die einzige Dame, welche die Hürden springen konnte.

Das Rennen war sehr stark besetzt (wie immer in Belgien) und ich ging aus Position 16 ins Rennen. Die erste Runde lief sehr gut und ich war in den Top 15, verlor dann jedoch ein paar Positionen und hielt mich in einer Gruppe um den 20.Platz.
Schließlich erreichte ich den 21.Platz.

—————————————

Das nächste Rennen für mich war der Weltcup in Heusden-Zolder (BEL). Die Strecke ist bekannt als High Speed Kurs (auch diesmal wieder). Unterbrochen von ein paar technischen Passagen und einer steilen Sand-Abfahrt.
Meinen Start erwischte ich leider nicht gut. In den ersten Kurven war es ein wahrer Kampf um jede Postion mit Körperkontakt. So verlor ich auf die vorderen Gruppen leider viel Zeit und einige Positionen.

Dann begann ich meine Aufholjagd und arbeitete mich kontinuierlich weiter nach vorne. Im Zielsprint erreichte ich noch den 30.Platz bei den Elite Damen bzw. den 6.Platz in der U23 Wertung.


Mit meinem Rennen bin ich, bis auf den Start, sehr zufrieden.
Jetzt gilt die volle Konzentration auf die ÖM am 07.01. und der WM am 03.02.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply