Weltcup Albstadt

2. Juni 2015
Am 30. und 31.05. fand in Albstadt (GER) der 2. Weltcup statt. Mit dem Nationalteam am Start waren Nadja und Felix, für beide leider ein Wochenende zum vergessen. Nadja: In der Startrunde hatte sie großes Pech, denn beim Überholen verhängte sich ein Absperrband in der Schaltung. Nachdem sie es wieder aus der Schaltung gezogen hat musste sie das Rennen am Ende des Feldes aufnehmen. In den folgenden Runden konnte sie sich etliche Positionen nach vorne kämpfen. Dann musste sie einen Stopp in der Tech-Zone einlegen um ihren Sattel wieder gerade zu richten, nachdem sie in der Abfahrt zuvor weggerutscht ist - dies kostete wieder viel Zeit und Plätze. Danach gab sie nochmal alles und holte noch einige Plätze, musste aber das Rennen vorzeitig auf Grund der 80% Regel auf Platz 35 beenden. Felix: Am Freitag im Training stürzte er leider schwer, so dass er seinen Rahmen zerstörte. Er kam "nur" mit Prellungen und Schürfwunden am Oberschenkel und Rücken davon. Samstags trainierte er mit Schmerzen auf seinem Trainingsrad und entschied sich es am Sonntag zumindest zu versuchen. Mit Startnummer 120 verlor er, wie schon in Nove Mesto, viel Zeit in den ersten Anstiegen und kam nur langsam in Fahrt. Gehandicapt durch die Schmerzen im Oberschenkel und Schaltungsproblemen, inklusive Kettenabwürfen, wurde er in der 4.Runde Opfer der 80%-Regel und musste sein Rennen beenden. Jetzt heißt es sich gut regenerieren und den Blick nach vorne richten.  

You Might Also Like